weiter_wirken geht in die zweite Runde

Wie lässt sich Nachhaltigkeit erfolgreich vermitteln? Das ist eine der wichtigsten Fragen unserer Zeit. Antworten darauf finden haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende aus Umwelt- und Eine-Welt-Projekten in Nordrhein-Westfalen in dem kostenfreien Weiterbildungs- und Vernetzungsprogramm weiter_wirken.

Viele Menschen möchten ihr Leben nachhaltiger gestalten: Zum Beispiel mehr Bio-Lebensmittel konsumieren, häufiger das Fahrrad nutzen oder auf Flugreisen verzichten. Doch nicht alle schaffen es, diese Ziele auch in die Tat umzusetzen. Fachleute bezeichnen diese Lücke zwischen Absicht und praktischem Handeln als Intention-Action-Gap.

 

Wie sich diese Lücke überwinden und Menschen besser vom Denken zum Handeln kommen, ist vor allem bei Nachhaltigkeitsprojekten eine elementare Frage. Glücklicherweise liefern neue Erkenntnisse aus der Verhaltens- und Kommunikationsforschung hierzu wichtige Erklärungen und Lösungsansätze. 20 haupt­- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Umwelt­ und Eine­Welt­Projekten in Nordrhein­-Westfalen haben jetzt die Möglichkeit, dieses neue Wissen zu erlernen. Denn im Mai startet der zweite Lehrgang des Weiterbildungs-­ und Vernetzungsprogramms weiter_wirken.

 

Die Weiterbildung setzt sich aus vier eintägigen, aufeinander aufbauenden Workshops mit jeweils unterschiedlichen Themenschwerpunkten sowie zwei optionalen Zusatzterminen zusammen. Neben der Wissensvermittlung, Expertenvorträgen und praxisnahen Beispielen, erweitern die Teilnehmenden ihre Kompetenzen in der Projektarbeit hinsichtlich neuer Methoden und lernen praktische Tipps aus der Verhaltensforschung. Im Mittelpunkt der Weiterbildung steht vor allem die Anwendung des Erlernten im Rahmen der eigenen Projektarbeit sowie der Austausch von Erfahrungen und der Aufbau eines Netzwerks von Engagierten.

 

Die Teilnahme an weiter_wirken ist kostenfrei. Es stehen 20 Plätze für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende von Nichtregierungsorganisationen aus Nordrhein-Westfalen zur Verfügung. Die Auswahl erfolgt über einen Bewerbungsprozess. Bewerbungen sind vom 21. Februar bis zum 20. März 2022 möglich. Beginn der Weiterbildung ist der 4. Mai 2022.

 

Weitere Informationen zu den Inhalten der Weiterbildung sowie den Bewerbungskriterien gibt es hier. Für Neuigkeiten zum Projekt abonnieren Sie den Newsletter der Stiftung Umwelt und Entwicklung, folgen dem Hashtag #weiter_wirken und der Stiftung auf Twitter.

 

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie die Verhaltensforschung Sie dabei unterstützen kann, mehr Wirkung in Ihren Nachhaltigkeitsprojekten zu erzielen? Möchten Sie Teil eines Netzwerks von Gleichgesinnten sein?

 

Dann bewerben Sie sich jetzt!

 

weiter_wirken ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP), ecosign / Akademie für Gestaltung und der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an mareike.kursawe@sue-nrw.de und jennifer.wiegard@cscp.org.

Diesen Beitrag teilen:
Zurück zur Newsübersicht